Lebenslauf   Arbeiten   Bilder   Kontakt   Impressum

 

FILM - Auswahl

1965 Beginn der eigenständigen Regiearbeit für das Fernsehen mit der Serie

„Das österreichische Porträt“. In rund 40 Folgen wurden Prominente aus Wirtschaft, Kunst und Wissenschaft  vorgestellt (u.a. Hans Hollein, Architekt Roland Rainer ( 1966 ), Gottfried von Einem ( 1967 ), Anton Benya, Mautner-Markhof, Wystan Hugh Auden, Kardinal König, Kriminalist Dr.Heger, Prof.Dr.Böhler, Verhaltensforscher Dr.Lorenz, Polizeipräsident Holaubek, Fritz Wotruba …)

„Kleines- Mittelmeer-Feuilleton“ mit Mathias Wieman (1969), 26 Folgen

„So lebt man in Europa“, eine mehrteilige Serie

„Gong“ - Kulturmagazin

„Sonntag in Europa“ - Serie ( z.B.1966 Mailand )

„Servus Nachbar“ - Fernsehserie mit Elfriede Ott

„50 Jahre Salzburger Festspiele“   (1970)

"Hans Weigel" - Dokumentation  (1970)

„Filmgeschichten aus Österreich“ (1970-72), 8 Folgen 

„Wien 1913- Bahnhof der Geschichte“ (1974, WDR, mit Milo Dor)

Porträts für Kultur aktuell 

„Spiel- Baustein des Lebens“   (1976), 7 Folgen

„Buch – Partner des Kindes“   (1979),  8 Folgen

„Wiener Kongress „(1980, WDR,  mit Milo Dor)

„Das Eltern – Kind Tagebuch“ (1982), 4 Folgen

„Auf den Spuren von Gustav Klimt

Fenstergucker“,

„Hans Christian Andersen“  (1983)

„Elias“ (Zivilisation)     (1984)

„Wie wär’s ohne Zucker ?“  (1984)

„Helfi hilft dir helfen“   (1986–1988), 8 Folgen

„Die Türken und Europa“  (1986), 2 Folgen

„Schatzhaus Österreich“   (1986-1988), Serie

„Stromversorgung in Österreich“ (1986/87)

„Zeitgemäße Ernährung    (1987-1988), 4 Folgen

„Bayern und Österreich”   (1987-1989), 3 Folgen

„Von der Rübe zum Zucker“ (1989)

„Physik am Beispiel Auto“   (1989), 3 Folgen

„Viele Funktionen - ein Betrieb“ (1989)

„Bildungszentrum Arbeitsplatz“ (1989)

„Entdeckendes Lernen“ (1989)

„Physik am Beispiel Sport“ (1990)

„Adler und Löwe” (1990) - 2 Folgen, gemeinsam mit Alfred Payrleitner eine filmische Analyse der gemeinsamen Geschichte Böhmens und Österreichs aus der Sicht der jüngsten Entwicklungen in Europa

„Die Wüste greift nach Europa“(1991) Universum, in Zusammenarbeit mit dem ZDF

„Unser Korn - unser Brot“ (1991)

„Chemie am Beispiel Lebensraum“ (1991)

„Landwirtschaft und Umwelt“ (1992)

„Stift Altenburg – Kulturschatz im Waldviertel“ (1992)

„National Trust“ – Englands größter Schatz (1992) , Universum

„Treffpunkt dreier Kulturen – Bad Bleiberg“ (1996)

„Die faszinierende Welt der österr.Klöster“  (1996)

„Schubertiade in Atzenbrugg“ (1997)

„Lovetalks“ –Sexualerziehung miteinander  (1998)

„Kein sicherer Ort“ – sexuelle Gewalt an Kindern (1998)

„Willkommen in der Schule“ (1998)

„Musikwerkstatt – Anton Bruckner“ (1999)

„10 Jahre UN-Konvention - Rechte des Kindes“ (1999)

 

Für die Serien über die Bedeutung von Spiel und Buch und über die geschichtlichen Beziehungen mit unseren Nachbarländern gab es den Comenius-Preis des Instituts für Bildungsmedien in Frankfurt und das Silberne Ehrenzeichen der Republik Österreich.

Im schulischen Bereich die Konzeption mehrerer Serien und nach neuen didaktischen Methoden aufgebauter Einzelprogramme, etwa zum Thema Ernährung, zur Demonstration physikalischer Gesetze am Beispiel Auto oder zur Darstellung deutschsprachiger Bühnenwerke im Zusammenhang mit ihrem geschichtlichen Umfeld und ihrer aktuellen Aussagekraft. Bereits 1986 wurde durch die Filme „Die Türken und Europa“ eine Zusammenarbeit zwischen den Unterrichtsstellen in Ungarn und Österreich verwirklicht.

Serie „LITERATUR UND IHR ZEIT“,  ein audiovisueller Schauspielführer:

„Nathan der Weise“ –     Gotthold  Ephraim  Lessing (1991)

“Lumpazivagabundus“ – Johann  Nestroy   (1993)

„Geschichten aus dem Wienerwald“ – Ödon von Horvath (1993)

„Publikumsbeschimpfung“ – Peter Handke (1994)

„Das Spiel vom Jedermann“ – (1995)

„Verdammter Goethe-Verehrter Herr Lessing“ (1996)

„Der zerbroch’ne Krug“ – Heinrich von Kleist  (1997)

„Der Unberechenbare – Alexander Lernet Holenia“ (1997)

„Wien wörtlich“ – Josef Weinheber (1998)

„Don Carlos“ – Friedrich Schiller    (1999)

„Iphigenie auf Tauris" – Johann Wolfgang von Goethe   (1999)

„König Ottokars Glück und Ende“ – Franz Grillparzer (2001)

„Arthur Schnitzler und Das weite Land“ (2005)

Im berufskundlichen Bereich Gestaltung einer Reihe von Filmen, die Jugendlichen Tipps für die Berufswahl und ihren weiteren beruflichen Lebensweg geben.

(„(M)ein Lehrberuf“, „Lehrberufe im Bereich der Blechverarbeitung“, u.v.a.)

Auf dem Gebiet des Unterrichts Seminare über die Gestaltungselemente der

Audiovisuellen Massenmedien für die Lehrerfortbildung und im Rahmen der

Volksbildungsprogramme der Arbeiterkammer.

Im landwirtschaftlich-ökologischen Bereich die Gestaltung etlicher Serien über Produktionsschwerpunkte und Probleme der heimischen Land- und Forstwirtschaft. Serie „Land und Leute“ – über Pferde-, Rinder-, Schaf- und Fischzucht, über Almwirtschaft, Österreichs Nadel- und Laubbäume und über die österreichischen Wildtiere.

 

 

Copyright © A.Wiesler . Alle Rechte vorbehalten.
Stand: 16. August 2017